Wuppertal (ots) - Auf der Straße Dörpmühle in Remscheid kam es am 27.10.2017, gegen 16.10 Uhr, zu einem schweren Unfall. Der Fahrer (29 Jahre) eines Renault, der Richtung Hückeswagen fuhr, verlor aus unklarer Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Citroen eines 46-jährigen Mannes aus Hückeswagen. In dem Citroen befand sich auch die Ehefrau (41 Jahre) und die drei Kinder (Jungen im Alter von 4, 6 und 8 Jahren) des Mannes, sowie ein Hund. Bei dem Unfall verletzte sich der 29-jährige Remscheider schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik. Auch alle Familienmitglieder im Citroen mussten im Krankenhaus ärztlich versorgt werden, waren jedoch leicht verletzt. Der Hund der Familie zog sich ebenfalls Verletzungen zu und wurde von einem Tierarzt versorgt. Im Rahmen der Unfallermittlungen stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. (am)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell