Wuppertal (ots) - Seit gestern nahm die Polizei im bergischen Städtedreieck neun Einbrüche und Einbruchversuche auf.

In Wuppertal drangen Diebe in ein Einfamilienhaus an der Kohlstraße am 23.01.2018, zwischen 09.45 Uhr und 11.40 Uhr ein. Bei einer Wohnung an der Gesellenstraße blieb es am 23.01.2018, zwischen 09.20 Uhr und 13.55 Uhr bei einem versuchten Einbruch. Ebenfalls bei einem versuchten Einbruch blieb es bei einer Wohnung an der Höhne zwischen dem 22.01.2018, 21.00 Uhr und dem 23.01.2018, 14.45 Uhr. Am Mühlenweg gelangten Einbrecher in eine Wohnung am 23.01.2018, zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr. Zwischen dem 22.01.2018, 12.00 Uhr und dem 23.01.2018, 17.00 Uhr brachen unbekannte ein Einfamilienhaus an der Straße Neuenhaus auf. An der Uellendahler Straße drangen Unbekannte in eine Firma ein, entwendeten jedoch nichts. Am Bornberg gelangten Straftäter in Firmenräume. Da beide Tatorte nebeneinanderliegen, besteht der Verdacht, dass es sich um dieselben Täter handelt.

In Remscheid wurde ein Geschäft an der Kölner Straße gewaltsam geöffnet.

In Solingen öffneten Einbrecher ein Geschäft an der Straße Werwolf. Die Straftäter nahmen Bargeld, Elektroartikel und Schmuck mit.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202 / 284 - 0 entgegen.

Schützen Sie Ihr Eigentum. Lassen Sie sich von der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0202 / 284 - 1801 zum Thema Einbruchprävention beraten.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell