Mit neun Heimspielen war die Hinrunde in der 2. Frauengandball-Bundesliga für den TV Beyeröhde „Buschenburg-lastig“. Dafür werden die Auftritte des aktuellen Tabellenfünften in der Rückrunde in heimischer Halle zur Rarität, der 2. Bundesliga für die Handballerinnen des TV Beyeröhde Seltenheitswert. Die einzige Partie im Februar in der Halle Buschenburg steht für Samstag (3. Februar) um 18.45 Uhr auf dem Spielplan. Gegner ist DJK/ MJC Trier. Gegen die Moselstädter gab es im Hinspiel ein 31:31-Remis, das sich die Beyeröhderinnen hart erkämpfen mussten.

Auch diesmal werden sich, da ist TVB-Trainer Martin Schwarzwald sicher, die beiden Teams auf Augenhöhe begegnen. Der Coach muss allerdings auf zwei Spielerinnen verzichten: Nathalie Adeberg und Michelle Stefes. Das gibt der 18-jährigen Joyce Roeske, Neuzugang von Bayer Leverkusen, Gelegenheit ihr Debüt zu feiern. Die Rechtsaußen ist erst seit Donnerstag (1. Februar) beim TV Beyeröhde, wird aber auch weiter in der Jugend beim Bundesligisten aus der Chemiestadt spielen.