Im Freibad Neuenhof ist es in diesem Jahr besonders schnell gegangen. Die Bad-Crew hat sich mächtig ins Zeug gelegt, um die alljährlich erforderlichen Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten in Rekordzeit zu erledigen und den Leistungsschwimmern wieder eine Trainingsmöglichkeit zu bieten, da ja das Schwimmsport-Leistungszentrum (SSLZ) erst mit erheblicher Verspätung wieder öffnen wird (Wuppertal-total berichtete).

Öffnung für Mitglieder und Trainingsgruppen noch im April geplant

Schon vor Ostern war das 50 mal 25 Meter große Becken ausgebessert und frisch gestrichen. Nach Ostern ging es darum, die Chloranlage und die Starkstrom-Elektrik der Wasseraufbereitung zu erneuern. Jetzt hofft Neuenhof-Geschäftsführer Christoph Putsch, dass das Bad noch im April wieder geöffnet werden kann. Voraussetzung ist, dass bis zum ersten Sprung ins warme Neuenhofer Nass die Chloranlage abgenommen ist und die Wasserproben keine Beanstandungen seitens des Gesundheitsamtes ergeben.

Update: Das Bad öffnet für Mitgileder und Trainingsgruppen am Montag (16. April). Zutritt mit Tages- oder Zehnerkarten ist nicht möglich.

Offizielle Saisoneröffnung am 1. Mai

Die offizielle Saisoneröffnung wird traditionell am 1. Mai mit einem Jazzfrühschoppen auf der Terrasse des Restaurants „Neuenhof 1“ am Bad gefeiert werden. Dann werden sich auch wieder Tagesgäste in die Fluten stürzen können. Zuvor ist das Bad nur für Vereinsmitglieder und Trainingsgruppen der Wuppertaler Schwimmvereine geöffnet, die sonst im SSLZ ihre Übungseinheiten durchführen.