Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat das dritte Testspiel vor Beginn des zweiten Teils der Saison 2017/18 verloren. Beim Westfalen-Oberligisten ASC 09 Dortmund unterlag der WSV mit 0:1 (0:1). Dabei wurde Stürmer Dennis Rothenstein vom SV Waldhof Mannheim getestet.

Überhaupt setzte Coach Stefan Vollmerhausen beim Testmatch in Aplerbeck auf Neuzugänge und den eigenen Nachwuchs. Rechtsverteidiger Noah Gulden ist noch für die U19 spielberechtigt, die Winterneuzugänge und Uphoff und Blum starteten ebenfalls. Mit den verletzungsbedingten Ausfällen Schmetz, Pytlik, Pagano, Husic, Khadraoui, Cirillo, Manno und Wickl fehlten einige Stammspieler. Auf der Bank saßen dafür Scott Gulden,, Yusa Alabas und Maurice Horn aus der U19 sowie Testspieler Dennis Rothenstein vom SV Waldhof Mannheim.

Eine Aktion der Dortmunder Mitte der ersten Halbzeit führte zum „goldenen“ Tor: Nach einem ungeschickten Tackling im Strafraum trat Drontmann zum Elfmeter an und verwandelte. Mit einem Fernschuss gut zehn Minuten nach dem 0:1 und einem Kopfball von Gino Windmüller kam der WSV vor der Pause in die Nähe eines Tores, schaffte aber keinen Treffer.

Im zweiten Durchgang hatten Kevin Hagemann und Christopher Kramer sowie Testaktweur Rothenstein gute Chancen auf den Ausgleich – und mehr. Ein Treffer gelang dem WSV aber nicht mehr.

  • Weiter geht es am Donnerstag (25. Januar) um 19.30 Uhr beim Oberligisten 1. FC Monheim. Zwei Tage später fliegt der WSV ins Trainingslager nach Oliva (Spanien).