Ein Besuch in Gräfrath ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Wir Wuppertaler lieben natürlich diesen Stadtteil, direkt hinter unserer Stadtgrenze. Die bergische Kleinstadt ist ein einzigartiges Denkmal aus vorindustrieller Zeit, aus Spätbarock und Biedermeier. 120 Denkmäler stehen hier unter Denkmalschutz . Das älteste Gebäude, die Klosterkirche, wurde um 1195 gebaut. Der Ortskern entstand nach Feuerkatastophen 1686 und 1717.

Zum Gräfrather Marktfest auf dem historischen Marktplatz werden wieder tausende Besucher erwartet. Freitag, den 11. Mai geht’s von 18- 23 Uhr los. Am Samstag, den 12.Mai geht’s weiter von 15- 23 Uhr. Und Sonntag, den 13.Mai nochmals von 11- 21 Uhr. Neben einem interessanten Warenangebot und Top-Gastronomie gibt’s ein abwechslungsreiches Programm mit Live-Musik. Nichts wie hin, Gräfrath freut sich auf euch. KW