Sturm „Friederike“ hat eine Menge durcheinander gewirbelt. So auch die Eröffnung der Bahnhofs-Mall. Die war für Montag (22. Januar) vorgesehen gewesen. Jetzt soll sie am Freitag (26. Januar) an die Bahn übergeben werden. Das jedenfalls sagte Döppersberg-Projektleiter Udo Lauersdorf der WZ. „Friederike“ hat bei der Deutschen Bahn offenbar nicht nur den Zugebtrieb lahmgelegt und zu Verzögerungen geführt.

Nach der Übergabe hat die Bahn freie Hand, die Innengestaltung der Halle fortzuführen und die noch freien Ladenlokale zu vermieten. Die Situation in der Mall hat sich seit der Freigabe von Geschäftsbrücke und Mall am 20. November letzten Jahres nicht geändert: Bauzäune mit Stacheldraht sperren die Mall ab, frei ist nur der Gleiszugang. Einige der Geschäftsräume sind bereits vermietet. So lassen Plakate in den Schaufenstern erkennen, dass hier demnächst die Drogeriekette „dm“, die Backshop-Kette „Backwerk“, der Textilhändler Tally Weijl und auch Wuppertals Renommier-Unternehmen Vorwerk eröffnen werden.