Der neue Döppersberg wird noch vor der Adventszeit eröffnet. Na ja, ein Teil, ein wichtiger dazu, denn mit der Öffnung des Weges über die Geschäftsbrücke, auf dem unteren Platz am Primark-Gebäude vorbei und durch die Bahnhofs-Mall zu den Gleisen, hat die von vielen gehasste Behelfsbrücke rechtzeitig vor Beginn des Winters ausgedient. Am Montag, 20. November, soll es um 12 Uhr soweit sein, dann plant die Bauleitung am Döppersberg die Eröffnung des neuen Weges von der Innenstadt zum Bahnhof.

„Das sind schon wieder gute Nachrichten von unserer Döppersberg-Baustelle“, freut sich Wuppertals Oberbürgermeister Andreas Mucke. „Auch das Kapitel mit der Behelfsbrücke kann pünktlich wie geplant abgeschlossen werden. Das Bild des neuen Tors zur Stadt wird immer vollständiger, und es überzeugt zunehmend auch die Skeptiker. Was viele nicht geglaubt haben: Wir liegen mit unserem städtischen Großprojekt exakt im Zeitplan.“

Die Behelfsbrücke über die B7 wird am auf die Öffnung des endgültigen Bahnhofszugangs ab Freitag, 24. November, abgebaut. Dazu muss die B7 ab Donnerstagabend (23. November) bis einschließlich Sonntag (26. November) noch einmal durchgehend in östlicher Richtung und in den Nachtstunden komplett gesperrt werden.