Der Doppelmörder von Herne sitzt offenbar in Wuppertal im Gefängnis. Das jedenfalls schreibt „Bild“. Marcel H. war gestern (31. Januar) zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er hat nach Überzeugung des Bochumer Landgerichts einen Neunjährigen und einen Bekannten getötet. Das Gericht hat ihn zu lebenslanger Haft verurteilt und stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Damit folgte es den Forderungen der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung erklärte, das Urteil zu akzeptieren.

In den nächsten Wochen soll der 20-Jährige noch in der Wuppertaler JVA bleiben. Später soll er in ein Gefängnis verlegt werden, in dem er sozialtherapeutisch betreut werden kann. Nach dem gestrigen Urteil gilt es als wahrscheinlich, dass Marcel H. nie wieder freikommt.