Im Winter müssen die Mitarbeiter des Eigenbetriebs Straßenreinigung Wuppertal (ESW) oft Sonderschichten schieben. Sie sind für die Beseitigung von Schnee und Eis auf Straßen und Wegen zuständig. Am Neujahrsmorgen indes wartet ein spezieller Einsatz auf die Männer mit den orangefarbenen Fahrzeugen. Einen Wintereinsatz lassen die Prognosen der Meteorologen ja nicht erwarten, so dass die Stadtreinigung gleich am Neujahrsmorgen an Schwerpunkten wie den Innenstädten oder der Nordbahntrasse mit der Beseitigung der Hinterlassenschaften der Silvesterfeiern, wie Feuerwerksreste und Flaschen beginnen werden. Die stellen eine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer dar.

Das sie zumeist wegen ihrer Größe nicht von den Kehrmaschinen erfasst werden können, müssen die ESW-Männer sie zeitaufwändig händisch aufsammeln. Deshalb wenden sich ESW und Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) an die Bevölkerung mit der Bitte, größere Rückstände des Silvesterfeuerwerks wie Feuerwerkbatterien, Raketenstöcke und Sektflaschen selbst zu entsorgen und nicht auf der Straße liegen zu lassen.