Was ist los beim geplanten Factory Outlet Center am Hauptbahnhof? Pressewirksam wurde zwar im vergangenen Jahr der erste „Spatenstich“ im Gebäude der ehemaligen Reichsbahndirektion vom Investor Alexander Clees durchgeführt, doch seither fehlen nicht nur sichtbare Baufortschritte, sondern auch noch fertige Pläne. Das behauptet der Einzelhandelsverband NRW laut einem Bericht von Radio Wuppertal. Die Unternehmensgruppe Clees, die das FOC bauen will, habe monatelang nicht auf Nachfragen reagiert. Deshalb fordert der Einzelhandelsverband die Stadt auf, die Pläne aufzugeben.

Einzelhandelsverband unterstützt DOC Lennep

Es sei völlig offen, wie es mit dem FOC weitergehe, heißt es vom Handelsverband. Bahn und Bezirksregierung benötigten Informationen von Clees. Der reagiere aber nicht, so der Einzelhandelsverband, der lieber das geplante Designer Outlet Center in Remscheid-Lennep unterstützt. Dort haben die ersten Baumaßnahmen – ohne großen Pressewirbel – begonnen. Clees selbst ist allerdings sicher, dass sein FOC am Döppersberg Ende 2018 fertig wird. Alle Planungen seien im Zeitplan.

Stadt bestätigt Befürchtungen nicht

Und auch die Stadt bestätigt die Behauptung des Einzelhandelsverbandes nicht. „Für den ersten Bauabschnitt in der Bahndirektion liegt die Baugenehmigung mit Auflagen vor. Für die weiteren Bauabschnitte muss der Investor im Rahmen eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans den Takt vorgeben. Die Stadt begleitet das Planverfahren“, sagte Stadtplaner Marc Walter gegenüber der Westdeutschen Zeitung (WZ). Mit der Clees-Gruppe habe es zuletzt vor zwei Wochen ein Gespräch gegeben. „Dabei sind Veränderungen besprochen worden, die von der Stadt als Verbesserung der Pläne angesehen werden“, so Walter weiter gegenüber dem Blatt. „Wir arbeiten selbstverständlich weiter an der Planung und optimieren diese. Dies betrifft insbesondere den Innenbereich“, sagte Marc Weisener, Sprecher der Clees-Unternehmensgruppe der WZ.