Am 3. Dezember ist der erste Adventssonntag. Knapp eine Woche zuvor, am Montag (27. November) werden die Weihnachtsmärkte in Barmen und Elberfeld eröffnet (wir berichteten). Außerdem locken kreative Märkte die Menschen an den Adventswochenenden an besondere Orte.

Schloss Lüntenbeck

Am 2. und 3. Advent (9./10. und 16./17. Dezember), jeweils von 11 bis 19 Uhr, öffnet Schloss Lüntenbeck seine Tore unter dem Motto „Weihnachtszauber im Schlosshof – Zimt, Glas und Vivaldi.“ Hier wird ein Tages-Eintrittsgeld für über Zwölfjährige in Höhe von 5 Euro erhoben. Die Dauerkarte gibt's für 8 Euro.

Schloss Grünewald

Der „Romantische Weihnachtsmarkt“ auf Schloss Grünewald an der Stadtgrenze Wuppertal/Solingen – in diesem Jahr zum 14. Mal – findet an insgesamt sechs Tagen rund um den 3. und 4. Advent statt. Geöffnet ist der Markt mit zahlreichen Designern, Künstlern und Kunsthandwerkern vom 15. bis 17. sowie 21. bis 23. Dezember, und zwar freitags von 14 bis 21 und samstags und sonntags von 11 bis 20 Uhr. Hier zahlen über 16-Jährige 7 Euro Eintritt.

Rund um den Toelleturm

Das Weihnachtsdorf rund um den Toelleturm mit seinem Streichelzoo wartet am 16. und 17. Dezember (jeweils 10 bis 20 Uhr) vor allem auch auf Kinder. Der veranstaltende Barmer Verschönerungsverein verspricht ein tolles Rahmenprogramm.

Heckinghausen

Am dritten Advent (16./17. Dezember) lockt auch „Der gemütliche Weihnachtsmarkt in Heckinghausen“ alle, die Vorfreude auf das Fest verspüren zum Wendehammer in der Werléstraße, unmittelbar gegenüber dem Baumarkt. Tim Berger singt ab 16 Uhr am Samstag deutsche Schlager, am Sonntag gibt’s Livemusik mit dem Wupper-Musik-Corps. Geöffnet ist am Samstag von 14 bis 21 und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr.

Ronsdorf

Auf dem Bandwirkerplatz in der Ronsdorfer Innenstadt laden am zweiten Advent zahlreiche Stände zum traditionellen Weihnachtsmarkt der W.i.R. (Wir in Ronsdorf) ein. Geöffnet ist am Samstag von 10 bis 21, am Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Am Jagdhaus

Schließlich lockt auch der „Weihnachtliche Kreativmarkt“ am 3. Dezember ab 11 Uhr auf die Elberfelder Nordhöhen. Am Jagdhaus 50 bieten die Kinder- und Jugendwohngruppen der Stadt als Veranstalter mehr als 20 Kreativstände, Müllers Marionetten Theater mit „Der gestiefelte Kater“ (gegen 15 Uhr), Live-Musik mit „Leuchtfeuer“ und vielem mehr.

  • Alle Infos zu den Wuppertaler Weihnachtsmärkten gibt es unter diesem Link.