Hier gibt's Tipps für die Wuppertaler Kulturwoche von Montag (4. Juni) bis Sonntag (10. Juni). Unter anderem stehen in dieser Woche die folgenden Angebote auf dem vom Kulturbüro der Stadt veröffentlichten Terminkalender. Den kompletten Terminkalender findet ihr hier.


 

Montag (4. Juni)

Gesangsabend: Eine bunte musikalische Reise mit Liedern und Arien durch die Jahrhunderte. Vortragsabend mit Studierenden der Klassen Heike Susanne Daum und Judson Perry.

  • 19.30 Uhr, Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15 (Eintritt frei).


 

Dienstag (5. Juni)

Gitarrenmusik des 20. Jahrhunderts: Wohl kein Jahrhundert hat unterschiedlichere Werke für das Instrument Gitarre hervorgebracht. Eine kleine Auswahl des so reichhaltigen Repertoires präsentieren die Studierenden der Klasse Prof. Alfred Eickholt in diesem Konzertprogramm.

  • 19.30 Uhr, Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15 (Eintritt frei).



Mittwoch (6. Juni)

35 Jahre Müllers Marionetten-Theater: In der 35-jährigen Geschichte von Müllers Marionetten-Theater sind Hunderte von Künstlerpuppen und noch weit mehr Fotografien entstanden. Die schönsten Bilder des bekannten Bühnenfotografen Eduard Straub und eine große Auswahl Marionetten der Künstlerin Ursula Weißenborn werden ab dem 6. und bis zum 28. Juni im Forum der Kassenhalle am Islandufer in einer einmaligen Ausstellung gezeigt.

  • 19 Uhr, Stadtsparkasse Wuppertal, Zentrale, Islandufer 15 (geöffnet Montag bis Freitag ab 8.45 Uhr bis 16 Uhr (Dienstag und Donnerstag bis 19 Uhr).

Lesung für „Kindertal“: Lassen Sie sich unterhalten von Texten zum Thema Buch oder Buchhandlung. Die Lesung ist auch für Kinder geignet.

  • 19 Uhr, Glücksbuchladen, Friedrichstr. 52 (Eintritt frei, um Spenden für Kindertal wird gebeten).

Marco Lombardo: Der WDR-Moderator schreibt seit vier Jahren auch eigene Songs – meist auf deutsch, aber auch gerne mal in seiner Vatersprache italienisch. Mit der Gitarre erzählt er von persönlichen Erfahrungen, von Selbsterkenntnissen, von Schüchternheit - aber auch vom Überfluss in unserer Gesellschaft.

  • 20 Uhr, Bandfabrik, Schwelmer Str. 133 (Eintritt 10 Euro).


 

Donnerstag (7. Juni)

Das literarische Solo #9: Ensemblemitglieder des Schauspiel Wuppertal tragen Texte aus der Weltliteratur, private Liebhabereien, Selbstgeschriebenes oder Selbsterfahrenes vor. Stefan Walz liest aus „Geh zurück zu deiner lieben Frau und deinem Sohn“ von Kurt Vonnegut.

  • 17 Uhr, City-Kirche, Kirchplatz 2 (Eintritt frei).

48. Wuppertaler Rudelsingen: Hits und Gassenhauer von gestern bis heute Von Abba, Adele, Beatles über Elvis, Grönemeyer, Lindenberg, Westernhagen und Nena bis zu Prince, Rolling Stones, Udo Jürgens – und viel, viel mehr.

  • 19.30 Uhr, Börse, Wolkenburg 100 (Eintritt 10/erm. 8 Euro)

Stereorail: Ein Singer/Songwriter-Trio aus der Stadt, die den Bindestrich in Nordrhein- Westfalen bildet. Mit eingängigen Melodien erzählen die Drei Geschichten über die wichtigen Themen im Leben, wie Herzschmerz, ihre Heimatstadt, Angst, Freude, Liebe, und natürlich Whiskey-Cola.

  • 20.30 Uhr, Swane Café, Luisenstr. 102a.


 

Freitag (8. Juni)

WÖR - Back to the (seventeen) 80's: Zum zehnjährigen Jubiläum verteilt das Geburtstagskind Bürger-Bahnhof selbst Geschenke: Mit freien Konzerten internationaler Künstler und Local Heroes aus dem Stadtteil werden Menschen generationen- und interessenübergreifend zum Feiern und Zusammenkommen eingeladen.
WÖR spielen Klassik mit Geige, Dudelsack, Saxofon, Akkordeon und Gitarre, bezeichnen es als Folk und das Ergebnis ist Rock'n'Roll.

  • 21 Uhr, Bürger-Bahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16 (Um Spenden wird gebeten).


 

Samstag (9. Juni)

Außergewöhnliche Ausstellungsräume: Galerist Bernd Haagmann feiert die Gründung seiner Galerie und freut sich darauf, einige seiner Künstler, auf einer Fläche von 319 Quadratmetern zu präsentieren. Zur Galerieeröffnung zeigt er Werke von Romain Burgy und Nabil Gharsallah

  • 17 Uhr, Privatgalerie Haagmann, Viehhofstraße 120a.

Bach im Bahnhof: Star-Cellist Alban Gerhardt wechselt zwischen Konzertpodium und Straßenmusik. Denn es ist ihm ein großes Anliegen, alte Hör-und Konzertgewohnheiten aufzubrechen und ein breites Publikum für klassische Musik zu begeistern. Teil des programms zum zeh njährigen Bestehen des Bürger-Bahnhofs. Das Konzert findet in der teilbestuhlten Schalterhalle statt.

  • 17.30 Uhr: Bürger-Bahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16 (Um Spenden wird gebeten).

Die Welle: Ein Stücke des Wuppertaler Kinder-und Jugendtheaters für Jugendliche ab 13 Jahre nach dem Roman von Morton Rhue. Das Buch räumt mit dem weit verbreiteten Vorurteil auf, dass der Nationalsozialismus ein historisches Phänomen war, das nicht wiederkommen kann.

  • 18 Uhr, Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222 (Eintritt 9/erm. 6 Euro VVK).
    Weitere Vorstellungen: 14. und 24. Juni, 12. Juli, 16., 19., 25. und 28. September.

CFG Bigband: Mit über 200 Auftritten und Konzerten ist die Bigband des Carl-Fuhlrott-Gymnasiums in der Stadtkultur präsent. Teamwork, Spaß und Freude haben die gemeinsame Arbeit geprägt.

  • 18.30 Uhr, City-Kirche, Kirchplatz 2 (Eintritt frei).

Sax for fun: Das Wuppertaler Saxophonorchester nimmt die Besucher mit auf eine musikalische Reise durch Raum und Zeit. Vom Barock bis in die aktuelle Zeit, von Osteuropa bis in die Karibik. Ein Konzert mit Melodien rund um das Thema „Tänze um die Welt“.

  • 19.30 Uhr, Immanuelskirche, Sternstr. 73 (Eintritt 8 bis 18/erm. 4 bis 9 Euro).

Rhythm & Blues aus der Nachbarschaft: Die Candid Blues Band aus Sprockhövel spielt ein breit gefächertes Programm aus den unterschiedlichsten Spielarten des Rhythm & Blues mit einer Mischung aus eigenen Stücken und der Interpretation einschlägiger Coversongs.

  • 20 Uhr, Bandfabrik, Schwelmer Str. 133 (Eintritt 12/VVK 10 Euro).

Acoustic Ethnic Rock from Greece: Die nordgriechische Hafenstadt Thessaloniki ist berühmt-berüchtigt für ihre innovative, alternative Musikszene. Alte Bekannte dieser Szene haben nun ein Trio gegründet, in dem sie schamlos, voller Kraft und Lebenslust Einflüsse von Rock, Punk und Rythm`n Blues mit traditionellen griechischen Rhythmen und Harmoniesätzen verbinden.

  • 20.30 Uhr, Café Ada, Wiesenstr. 6 (Eintritt 15/18 Euro).



Sonntag (10. Juni)

Pink Panther – Movies & Songs: Das diesjährige Frühjahrskonzert der mandolinen-Konzertgesellscfat Wuppertal widmet sich der Film-, TV-Serien- und Popmusik. Dabei darf der legendäre rosarote Panther genauso wenig fehlen wie Miss Marples „Murder, she said“. Aber auch die aktuellen TV-Serien-Fans von Inspector Barneby kommen auf ihre Kosten.

  • 18 Uhr, Historische Stadthalle, Johannisberg 40.