Hier gibt's Tipps für die Wuppertaler Kulturwoche von Montag (30. Oktober) bis Sonntag (5. November). Unter anderem stehen in der Woche mit dem Doppel-Feiertag die folgenden Angebote auf dem vom Kulturbüro der Stadt veröffentlichten Terminkalender (den kompletten Terminkalender findet ihr hier).

Montag (30. Oktober)

Konzert Bami Goreng & Bastian Wadenpohl: Doppelte Plattenreleaseparty, Elektropunk und klassische Liedermacherei – was auf den ersten Blick Welten trennen mag, vereinen zwei Exil-Wuppertaler zu einem wohltuenden akustischen Balsam für all jene, die ob der Harm- und Hirnlosigkeit neuer deutscher Popmusik in Depressionen verfallen sind.

  • 20 Uhr, Swane-Café, Luisenstr. 102a.

Dienstag (31. Oktober)

Offstream – „Deportation Class“: Die Filmemacher Carsten Rau und Hauke Wendler hatten Gelegenheit, in Mecklenburg-Vorpommern eine komplette Sammelabschiebung von Asylbewerbern zu begleiten. Sie geben den Menschen, die in Deutschland nicht mehr erwünscht sind, nicht nur ein Gesicht, sondern lassen sie auch ihre Geschichten erzählen. Zusätzlich kommen auch Polizisten, Mitarbeiter der Ausländerbehörde, Lehrer und Juristen zu Wort.

  • 19.30 Uhr, Alte Feuerwache, Gathe 6 (Eintritt frei)

Halloween Special-Konzert (mit DJ-Afterparty): Mit Tony T wird es wieder so musikalisch, dass alle Toten auferstehen und fröhlich tanzen. Kostüme sind erwünscht. Erst gibt's ein Konzert mit Multitalent Tony T (Produzent, all style Sänger. Tänzer. Rapper. Freestylemeister. Erfinder. Alleinunterhalter), danach geht es weiter mit Musik vom DJ.

  • 21 Uhr, Swane-Café, Luisenstr. 102a. ,Mittwoch, 01.11.2017

Mittwoch (1. November)

Estas Tonne „Reviving water“ Tour 2017: Die mysteriöse Kraft des Wassers ist seit Anbeginn der Zeit bekannt. Zusammen möchten Peppe Danza und Netanel Godberg (Estas Tonne) ihre Tour dazu widmen, die Wasserkraft zu transformieren und diese wieder zu beleben und gleichzeitig tief in die Mystik der Reinigung einzutauchen.

  • 19 Uhr, Immanuelskirche, Sternstr. 73.

Neue Reihe „Acoustic Only“: Abende mit eingängigen Songs und Texten, handgemachter Musik von Singer/Songwritern, Solokünstlern mit Gitarre oder auch Bands mit Bass, Gitarre, Klavier und Gesang – aber immer ohne Schlagzeug und E-Gitarre. Janna Leise und Jan Winterson sind die ersten Knstkler, die in dieser neuen Reihe auftreten werden.

  • 20 Uhr, Bandfabrik, Schwelmer Str. 133. Eintritt: 10 Euro (VVK 8).

Donnerstag (2. November)

Filmabend „Welcome to mAPs“: Ein Filmabend mit internationalen Tanzfilmen zum Thema Migration. Desarts//Descinés aus Saint Étienne und Tanzrauschen aus Wuppertal präsentieren gemeinsam eine hochkarätige Auswahl an internationalen Tanzfilmen, die sich mit dem weltweit brisanten Thema „Migration“ beschäftigen.

  • 19 Uhr, Rex-Filmtheater, Kipdorf 29.

Freitag (3. November)

Richard Weiffenbach – Zehn Jahre K1 Art-Café: Eröffnung der Jubiläumsausstellung zum zehnjährigen Bestehen, in der Werke des Wichlinghauser Künstlers Richard Weiffenbach gezeigt werden.

  • 19 Uhr, K1 Art-Café, Oststr. 12.

Duo SeidenStrasse – Transforming Silkroad Festival: Schon seit über zehn Jahren ist das Duo SeidenStrasse international unterwegs und verflechtet auf musikalischen Klangreisen alte traditionelle Elemente Chinas mit zeitgenössischer und experimenteller Musiksprache. Grundlage für die Entstehung einer neuen, symbiotischen Klangwelt ist dabei oft die Improvisation, und diese wird am Konzertabend unter dem transkulturellen Aspekt fantasievoll ausgelotet.

  • 19.30 Uhr, Immanuelskirche, Sternstr. 73.

Lob der Musik: Vortragsabend mit Studierenden der Klasse Professorin Brigitte Lindner.

  • 19.30 Uhr, Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15 (Eintritt frei).


Only Hut – Xul Zolar: Xul Zolar schlagen die Brücke zwischen elektronischer Klangästhetik und Popkomposition. Dass die drei jungen Bandmitglieder ihre musikalischen Erfahrungen bisher größtenteils in der DIY- und Punkszene gesammelt haben, lässt ihr Sound dabei allerhöchstens erahnen.

  • 20 Uhr, Utopiastadt, Mirker Str. 48.

Trio Vibracao – Swing that music: Das „vibrierende Trio“ zeigt stilistische Vielseitigkeit, hohe Virtuosität und enorme Spielfreude bei seinem Repertoire aus Hot Swing, brasilianischem Choro und traditionellem Bluegrass.

  • 20 Uhr, Bürgerbahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16 (Eintritt 15 Euro, 12 Euro im Vorverkauf),

Konzert mit An Early Cascade und Liars & Thieves: An Early Cascade sind zurück mit einem neuen, nie dagewesenen Sound im Gepäck. Die neue LP ist ein Meilenstein ihrer Bandgeschichte, das vollkommenste und intensivste Album, das sie je gemeinsam hervorgebracht haben. Den atmosphärischen Sound von Liars & Thieves begleiten dunkle, melancholisch, misanthropische Texte mit Musik irgendwo zwischen Pop-Gesang und stumpfer Gewalteinwirkung.

  • 20 Uhr, Börse, Wolkenburg 100 (Eintritt 12 Euro/VVK 9 Euro).

Samstag (4. November)

Jo Marie Dominiak und ProjektOrchester NRW in Concert: Songs aus Pop, Musical und Film mit Jo Marie Dominiak, einer deutschen Nachwuchs-Singer/Songwriterin. Mit Ihrer außergewöhnlich schönen und klaren Stimme berührt und begeistert sie ihr Publikum seit Jahren.

  • 19.30 Uhr, Immanuelskirche, Sternstr. 73.

Öffentliches Stipendiatenkonzert: Unter dem Titel „Habet Dank ...“ spielen junge Künstler Werke von Schumann, Liszt, Wagner, Fux und Grondahl.
Mitwirkende: Saskia Buxbaum (Oboe), Maria-Eunju Park (lyrischer Sopran), Olga Ryazantseva (Klavier) und Ann-Catherina Strehmel (Posaune)

  • 19.30 Uhr: Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15 (Eintritt frei).