Gute Kunde für die Wuppertaler Schwimmer. Die Sanierung des Schwimmsport-Leistungszentrums (SSLZ) liegt sowohl zeit- als auch kostenmäßig voll im Plan. Damit können die Athleten der SG Bayer wie geplant ihre Zelte im Freibad Neuenhof abbrechen und in ihre gewohnte Trainingsstätte zurückkehren. Das erfuhren die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion bei ihrem Baustellenbesuch am Mittwoch (7. Februar).

Die Rückverlagerung des Trainingsbetriebs vom Neuenhof – der SV Neuenhof hatte sein Bad für das Leistungs- und Schulschwimmen seit Schließung des SSLZ im Juni 2017 zur Verfügung gestellt – wird wohl nahezu nahtlos erfolgen können. Am 18. März schließt das Freibad für die jährlichen Wartungs- und Renovierungsarbeiten bis 30. April, Mitte März soll das Wasser in das dann mit Edelstahl ausgekleidete Becken auf Küllenhahn eingelassen werden.