Die nächsten Tage werden für uns alle eher unwirtlich. Die Unwetterzentrale des Deutschen Wetterdienstes (DWD) warnt schon ab der Nacht auf Mittwoch (17. Januar) vor Straßenglätte. „In starken Schauern streckenweise Glätte durch Graupel oder Schneematsch möglich“, heißt es in einer Warnung, die von Dienstag 23 Uhr bis Mittwoch 15 Uhr gültig ist. Oberhalb von 200 Metern muss in der Nacht zudem mit Schneefall bis etwa fünf Zentimeter gerechnet werden. Dadurch wird es auf den Straßen bei Frost bis minus drei Grad verbreitet glatt.

Mit einer Unwetterwarnung der dritthöchsten Stufe Orange warnt der DWD zudem vor Sturm/Orkan in der Zeit seit Dienstag (16. Januar), 15.30 Uhr, bis Donnerstag (18. Januar), 7 Uhr und erwartet frischen Wind aus Südwest bis Nordwest in Schauern mit Sturmböen bis etwa 80 Stundenkilometer.

Am Donnerstagvormittag werden dann bei bis auf sieben Grad ansteigenden Temperaturen vom Sturmtief „Friederike“ Windböen bis 110 Stundenkilometer erwartet (Quelle: wetteronline.de). Wenn ihr nicht aus dem Haus müsst – bleibt besser drin.