Seit Donnerstag (31. Mai) 16 Uhr ist „Barmen live“ offiziell am Start. Da hat Barmens Bezirksbürgermeister Hans-Hermann Lücke (CDU) den verbalen Startschuss gegeben. Auf der Bühne vor dem Rathaus sagte er: „Das ist das schönste Fest der Stadt, im schönsten Stadtteil.“

Den Anschlag des ersten Fasses Bier, aus dem traditionell Freibier sprudelt, ließ er aber lieber seinen Stellvertreter, Detlef Roß (SPD), vornehmen. Der zeigte sich routiniert und hatte den Zapfhahn mit zweieinhalb Schlägen versenkt, ohne einen Tropfen des Gerstensaftes verschwendet zu haben.

Dass die Wuppertaler das Fest, das zum 32. Mal vom Veranstalter Orion ausgerichtet wird, angenommen haben, zeigte sich an der proppenvollen Barmer Innenstadt. „Das Wetter spielt mit“, freute sich Orion-Projektleiter Christian Stronczyk, fügte aber hinzu: „Wenn es Regen gibt, soll er bitte in anderen Stadtteilen fallen.“

  • „Barmen live“ läuft noch mit großem Programm bis Sonntag (3. Juni). Geöffnet ist am Freitag und Samstag bis 23 Uhr, am Sonntag von 12 bis 18 Uhr. Ab 13 Uhr haben auch die Geschäfte geöffnet.