"Jeck ist geil" lautete das Motto des 2018er Rosensonntagszuges durch Wuppertal. Leider war das Wetter alles andere als jeck. Schauer und sicher auch olympische Entscheidungen waren wohl verantwortlich für einen eher schwachen Besuch entlang der (verkürzten) Zugstrecke von der Wupperstraße in Elberfeld zur Brändströmstraße in Barmen. "An so wenig Besucher kann ich micht nicht erinnern", meinte ein Zuschauer, der von sich sagt in den letzten 30 Jahren fast jeden Zug gesehen zu haben.

Die Aktiven auf den Wagen und in den Fußgruppen ließen sich jedoch nicht verdrießen und versuchten  gute Laune und Stimmung zu verbreiten. Nach rund 30 Minuten war der Zug vorbeigezogen.

Hier eine Bildergalerie: