Wann das Frühjahr kommt, ist nicht sicher. Dass es aber in den Barmer Anlagen mit viel Farbe kommen wird, steht fest. Denn bis Mitte November pflanzt der Barmer Verschönerungsverein (BVV) rund 1.000 Wildkrokusse und kleine Narzissen auf der Wiese gegenüber dem Gebäude des Wupperverbandes.

Vorbild für den BVV ist dabei der Nordstädter Bürgerverein (NBV), der schon seit Jahren regelmäßig für eine reichhaltige Blütenpracht im Nordpark sorgt. Da will sich der zweitgrößte, der Öffentlichkeit zugängliche Privatpark Deutschlands nicht lumpen lassen. Die Wiese soll mit der neuen Bepflanzung ein echter Hingucker werden.

Der BVV könne Baum- und Strauchspenden gut gebrauchen, sagt Geschäftsführerin Michaela Dereschewitz mit Blick auf die Schäden, die der Orkan „Senbstian“ vom 13. September in den Barmer Anlagen angerichtet hat. Unter anderem stürzte eine große, 150 Jahre alte Roteiche in den großen Teich, beschädigte dabei den Zaun und zog eine Kiefer derart in Mitleidenschaft, dass auch diese gefällt werden muss. Auf vier Meter abgesägt werden musste auch der Stamm einer 200 Jahre alten Linde.


Die umgestürzte Roteiche (Foto: BVV)

Wer spenden will, kann sich direkt an den Verein wenden. Der ist telefonisch unter (0202) 557927 oder per E-Mail info@barmer-anlagen.de erreichbar.