Für Jürgen K. ging am Samstag (14. Oktober) ein Traum in Erfüllung. Motorräder sind ein großes Hobby für den Ronsdorfer, der aber durch eine Krankheit nicht selber fahren kann. Der 49-jährige ist seit seiner Geburt vom einer Arthrogryposis multiplex congenita betroffen, die eine Versteifung der Gelenke hervorruft. Daher wird er von der Rondorfer Krankenpflege „AnSa“ betreut und hat im Laufe der Zeit ein gutes Verhältnis zur Auszubildenden Annika H. aufgebaut. Annika ist selber begeisterte Motorradfahrerin und hat zusammen mit den Inhabern der AnSa Krankenpflege, Anne Fuhrmann und Sabine Neuhaus, eine Motorradfahrt für Jürgen K. organisiert.

Bei bestem Motorradwetter traf sich eine Gruppe aus Freunden, Bekannten und Familienmitgliedern am Samstagmittag bei Jürgen zu Hause. Im Seitenwagen von Roland N. einem motorradbegeisterten Freund der Familie Fuhrmann, nahm Jürgen Platz und gegen Mittag ging die Reise los. Von Ronsdorf aus führte die Route nach Beyenburg, über das Uelfetal nach Radevormwald, zur Krähwinkler Brücke, nach Wermelskirchen, über Schloss Burg, Unterburg bis nach Solingen, wo es dann über die Kohlfuhrt in den beliebten Biker-Treff, das Café Hubraum ging. Dort angekommen erwarteten weitere AnSa-Mitarbeiter die Reisegruppe, saßen gemütlich zusammen und nutzen die Gelegenheit die zahlreichen Motorräder am Café zu bestaunen. „Eine super schöne Stimmung hatten wir“, freute sich Anne Fuhrmann und auch dem sonst eher zurückhaltenden Jürgen war die Freude anzusehen.

-mk