Diese Nachricht wird alle Besucher des Barmer Nordparks freuen: Die beliebte Naherholungsanlage erhält eine öffentliche Toilettenanlage. Investor Marcel Thomas hat sich mit der Stadt geeinigt. Zwar seien die Details noch nicht geklärt, aber es werde eine Lösung geben, verspricht Thomas, der die Toiletten bereits in den ehemaligen Turmterrassen auf dem höchsten Punkt des Nordparks errichtet hat. Jetzt wird er sie auch betreiben, die Stadt hatte dies aus finanziellen Gründen abgelehnt, wird aber im Gegenzug dem Investor in der Parkplatzfrage entgegenkommen. Zurzeit bemüht sich die Stadt um den Ankauf eines Grundstückes, um über 100 zzusäötzliche Stellplätze zu errichten. Finanziert werden die über eine Stellplatzrücklage, nicht aus regulären Haushaltsmitteln.

Über die offenbar gelöste Toilettenfrage freut sich vor allem der Nordstädter Bürgerverein. Dessen Vorsitzende, Heidrun Rieger, die sich schon lange für öffentliche Toiletten im Park eingesetzt hat, kommentierte die neue Situation mit nur einem Wort: „Wundervoll“. Barmens Bezirksbürgermeister Hans-Hermann Lücke hatte die Lösung nach eigenen Worten erwartet.

Kleiner Wertmutstropfen für alle Nordpark-Liebhaber: Die Öffnung der Anlage wird noch auf sich warten lassen. Erst im Laufe des Jahres 2018 ist damit zu rechnen, weil die Stadt noch Arbeoiten im Eingangsbereich des Nordparks durchführt, die erst nach dem Winter abgeschlossen werden sein.

Foto: Wuppertal-total