„bizeps“, die Gründungsinitiative der Bergischen Universität Wuppertal, hat im Winter erstmalig die „bizeps Startup Academy“ angeboten. Das dreimonatige Workshop-Programm mit insgesamt acht Veranstaltungen diente den Teilnehmern dazu, aus ihren Geschäftsideen Startups zu entwickeln. Diese Ideen werden am Mittwoch (31. Januar) ab 18 Uhr bei einer Pitch Party vorgestellt. „Pitch“ wird in der Gründerszene die Vorstellung eines Geschäftsidee genannt. Veranstaltungsort ist der Senatssaal auf dem Campus Grifflenberg (Gebäude K, Ebene 11, Raum 07). Interessierte sind herzlich willkommen. Die Teilnahme an der Party ist kostenlos.

„Drei Monate lang haben die fünf teilnehmenden Teams in Workshops an ihren Geschäftsideen gearbeitet, wurden von acht verschiedenen Experten gecoacht, mussten viel Kritik einstecken und das Pitch Training absolvieren. Nun sind sie soweit“, erklärt Uljana Engel, Gründungsberaterin an der Bergischen Uni. Ihre Ergebnisse werden die Gründerinnen und Gründer in spe in Form eines Sechs-Minuten-Pitches vor einer Jury und dem Publikum präsentieren. Am Ende entscheidet die Jury über das Team mit der innovativsten Idee – und das Publikum kürt den besten Pitch. Die Jury besteht aus Prof. Dr. Christine Volkmann (Lehrstuhl für Unternehmensgründung und Wirtschaftsentwicklung und UNESCO-Lehrstuhl für Entrepreneurship und Interkulturelles Management), Dr. Martin Hebler (W-tec-Geschäftsführer), Bastian Schäfer (Business Analyst, Coroplast) und Andreas Kwiatkowski (Geschäftsführer SoundReply, Düsseldorf).

Neben den Pitches gibt es außerdem einen Vortrag von Jurymitglied Andreas Kwiatkowski zur These „Bahnhofsfahrrad und Hochgefühl statt Firmenwagen und Anzug“. Außerdem stellen Startups aus der Region ihre Produkte und Angebote vor. Mit dabei ist zum Beispiel auch die kürzlich eröffnete Wuppertaler Kaffeerösterei „Kivamo“.