Abschied von den Handballgirls – Jenny und Sunny beenden ihre Handballkarriere

Foto: TVB

Zum Ende einer Spielzeit heißt es zumeist Abschied von scheidenden Spielerinnen zu nehmen, so auch beim TVB Wuppertal. Nach einer äußerst erfolgreichen Regionalliga-Saison werden einige Handballgirls den Verein verlassen. Kreisläuferin Rieke Rosner hatte sich bereits in der Rückrunde dem Westfalen-Oberligisten Teutonia Riemke angeschlossen und auch Annika Hergarten verlässt den TVB. Die sympathische Torfrau kehrt nach zwei Jahren zu ihrem Heimatverein TuS Königsdorf zurück.

Besonders schmerzen dürfte jedoch der Abschied von Jennifer Jörgens-Taddey und Sandra Münch. Die beiden „Routiniers“ hatten sich nach dem Abstieg aus der 2.Bundesliga noch einmal den Handballgirls angeschlossen, um den Neubeginn mitzugestalten. Leider verletzten sich beide Spielerinnen in der folgenden Saison schwer und so war auch die 3.Liga, ohne deren Unterstützung nicht zu halten. Trotz des erneuten Abstiegs blieben jedoch beide Spielerinnen dem TVB treu und haben nun in der Nordrheinliga maßgeblich zum Erfolg der Handballgirls beigetragen. Nun ist jedoch der Zeitpunkt gekommen, zu dem sich die beiden Leistungsträgerinnen zurückziehen wollen und den Jüngeren den Vortritt lassen.

TVB-Chef Norbert Koch bringt es auf den Punkt: „Wir sind Jenny und Sunny für ihren Einsatz in den vergangenen beiden Jahren unendlich dankbar. Sie haben die Mannschaft geführt und waren für die Jüngeren immer ein Vorbild. Es wird schwer sein, die Beiden zu ersetzen!“

In der Tat hinterlässt der Rücktritt nicht nur sportlich eine große Lücke beim Wuppertaler Regionalligisten. „Der Abschied von Sunny und Jenny hat uns allerdings nicht ganz unvorbereitet getroffen.“  erklärt Abteilungsleiter Stefan Müller. „Wir sind bereits seit einiger Zeit mit möglichen Neuzugängen im Gespräch und werden bald auch erste Neuverpflichtungen bekannt geben können.“ Nicht zuletzt vertraut man in der kommenden Saison aber vor allem auch dem inzwischen deutlich gereiften  „Nachwuchs“ um Finja Stock und Co., der sinnvoll ergänzt werden soll.

PM TVB

Das könnte Dich auch interessieren

Marco Terrazzino bleibt beim WSV: Vertragsverlängerung für die kommende Saison

BHC weist Vorwürfe aus der Handball-Bundesliga zurück

Neue Produkte und Jubiläumstrikot für den WSV 2024/2025