Barmen live startet mit großem Bühnenprogramm

Traditionell gibt es zur Festeröffnung Freibier. Am Zapfhahn Detlef Roß, rechts Bezirksbürgermeister Hans-Hermann Lücke (Foto: Wuppertal-total / Fassanstich Barmen live 2018)

Am morgigen Feiertag Christi Himmelfahrt (26. Mai) startet die 34. Auflage von „Barmen live“. Am ersten Tag des beliebten Innenstadt-Festes gibt es gleich ein umfangreiches Bühnenprogramm auf dem Johannes-Rau-Platz. Wuppertal total bringt euch die Übersicht.

15 Uhr: Der deutsch-ukrainische Integrations- und Kulturverein „Lerche“ präsentiert das Chor- und Vokalensemble Maritschka. Das seit 15 Jahren existierende Ensemble singt Lieder in mehreren Sprachen, viel ukrainische Folklore.


16 Uhr: Offizielle Eröffnung durch Bezirksbürgermeister Hans-Hermann Lücke mit Fassanstich und Freibier.


16.20 Uhr: Villa Rock, junge Musiker aus dem Wuppertaler Osten, singen Lieder zu Themen zu Themen wie Migration, Integration und Umwelt. Ihre Sängerin Mina ist die jüngste bei Barmen live. Sie performt zusammen mit Mathias und Amadou sowie mit Schülern der Christian-Morgenstern-Schule.
Das Perscussions-Duo „Sound of Tranquility“ mit einem Mix aus meditativer und perkussiver Musik.


17 Uhr: Darbietungen der Tanzgruppe des Vereins „IFIZ“, die mehrere Festivals gewonnen hat, darunter beim „Bergischen Löwen“.


18 Uhr: Weitere junge Talente stellen sich vor. Dabei sind „Death Energy“, die alte Lieder mit neuem Leben füllen, Kobyness aus Ghana mit harmonischen Popsounds, „Voice of Germany“- und Schülerrockfestival-Teilnehmerin Saralynn, „Little J“, der jüngste Rapper Deutschlands, „Afrika 422“ (Afrika in Wichlinghausen), Rapper, Trommler und Sänger, die durch elegante Moves begeistern.


19 Uhr: Cover-Rock und Partystimmung mit der Wuppertaler Kultband „Bourbon Street“ mit Lead-Sängder Stefan Mageney.

  • Um 22 Uhr endet „Barmen live“ am Donnerstag.

Das könnte Dich auch interessieren

Was macht der Stadtrat angesichts nur 18,3 Prozent Zustimmung zur BUGA?

Ampel regelt für drei Monate einspurigen Verkehr am Hofkamp

Bewerbung für den Gründerpreis NRW 2022 ab sofort möglich