SG Verdacht eines Tötungsdelikts – Solingerin nach Leichenfund in den Niederlanden identifiziert – Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal

SG Verdacht eines Tötungsdelikts - Solingerin nach Leichenfund in den Niederlanden identifiziert - Gemeinsame Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal

Wuppertal (ots) –

Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal ermitteln in Zusammenarbeit mit niederländischen Behörden nach einem Leichenfund. Am 28.09.2021 wurde in einem Kanal in der Nähe von Roermond (Niederlande), unweit der Grenze zu Deutschland eine Frauenleiche entdeckt. Trotz intensiver Ermittlungen und Öffentlichkeitsfahndungen der niederländischen Behörden, konnte die Frau über einen längeren Zeitraum zunächst nicht identifiziert werden. Als am 12.04.2022 eine Verwandte ihre 57-jährige Cousine als vermisst meldete, führten die Ermittlungen zu einer Frau, die ihren Lebensmittelpunkt in Solingen hatte. Untersuchungen ergaben, dass es sich bei der Vermissten zweifelsfrei um die Tote aus dem Kanal handelt. Aufgrund bisheriger Erkenntnisse ist davon auszugehen, dass sie einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Um die Hintergründe zu klären, haben Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal eine mehrköpfige Mordkommission eingerichtet, die in enger Absprache mit den niederländischen Behörden arbeitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0202/284 2020 E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Dich auch interessieren

W Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal – 80-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

RS 14-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt

W Einladung für Medienvertreter – Präventionsveranstaltung auf der Balkantrasse