B7-Tunnel in Barmen bleiben geschlossen

Foto: © Rainer P. A. Wermke / CC-BY-SA-4.0 (via Wikimedia Commons)

Nach dem Hochwasser von Mitte Juli bleiben die FußgĂ€ngerunterfĂŒhrungen AdlerbrĂŒcke und Loh zunĂ€chst gesperrt. In beiden Tunnels wurde die Beleuchtung durch das Unwetter zerstört. ZusĂ€tzlich haben die Hebeanlagen, die fĂŒr die EntwĂ€sserung der UnterfĂŒhrungen benötigt werden, durch das Wasser und den mitgespĂŒlten Schlamm Schaden genommen. Diese mĂŒssen in den nĂ€chsten Wochen repariert werden, um anschließend eine Reinigung der UnterfĂŒhrungen durchfĂŒhren zu können.

WĂ€hrend der Sperrung kann an der AdlerbrĂŒcke die Friedrich-Engels-Allee alternativ an der Ampel in Höhe des Engelshauses ĂŒberquert werden. Am Loh wird in den kommenden Tagen eine temporĂ€re Ampel auch fĂŒr FußgĂ€nger eingerichtet, die voraussichtlich am Dienstag (3. August) in Betrieb genommen wird, um eine sichere Querung in diesem Bereich der B7 zu ermöglichen.

Gesamte Ampelanlage muss erneuert werden

Da das Hochwasser auch die Ampel an der Kreuzung Friedrich-Engels-Allee/Loher Straße zerstört hatte, muss die gesamte Ampelanlage von Grund auf erneuert werden. Dazu muss zunĂ€chst ein neues SteuergerĂ€t beschafft werden. Zudem muss die gesamte Verkabelung neu verlegt werden.

Das könnte Dich auch interessieren

CSD-Finale auf dem Johannes-Rau-Platz

Corona: Weitere Entspannung (updated)

Stadt sucht nach weiteren Angeboten fĂŒr den „Wuppertal-Pass“