Polizei ermittelt nach gewaltsamem Vorfall in Remscheid: Mordkommission eingerichtet

Photo by Jonas Augustin on Unsplash

Nach einem Vorfall am vergangenen Mittwoch in Remscheid, bei dem ein Mann niedergeschlagen wurde, haben Staatsanwaltschaft und Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Geschehnisse am Tatort

Gegen 21:20 Uhr kam es an der Lockfinker Straße zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. In der Folge entfernte sich der spätere Beschuldigte (43), kehrte jedoch kurz darauf zurück und griff unvermittelt einen 47-Jährigen an, wodurch dieser verletzt wurde. Als ein 45-Jähriger versuchte, den Täter zu stoppen, wurde auch er von dem 43-Jährigen angegriffen und schwer verletzt. Der Verdächtige flüchtete daraufhin in Richtung Hans-Böckler-Straße.

Ermittlungserfolg

Nach ersten Ermittlungen gelang es den Behörden, den Flüchtigen bei einer Durchsuchung seiner Wohnung aufzufinden und Beweismaterial zu sichern.

Zustand des Opfers

Der verletzte 45-Jährige wird weiterhin im Krankenhaus mit lebensbedrohlichen Verletzungen behandelt.

Einrichtung einer Mordkommission

Um den genauen Ablauf der Tat zu klären, wurde eine Mordkommission von Staatsanwaltschaft und Polizei eingerichtet.

Aufruf an Zeugen

Hinweisgeber und Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0202/284-0 bei der Polizei zu melden.

Das könnte Dich auch interessieren

Blutiges Drama in Wuppertal: Mord während des EM-Spiels

Festnahme nach Fahrzeugaufbruch in Wuppertal

Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung in Oberbarmen